Freitag, 8. Februar 2013

Anya, das Taschenprojekt

Ich mußte/wollte/durfte/konnte es natürlich einmal ausprobieren und habe für die Bastel- und Hobbykiste eine Tasche aus Schoeller+Stahl Anya gehäkelt.
Die Zutaten (ausser dem Pöttchen Kaffee) 3 Stränge Anya, 1 paar Taschengriffe, 1 Taschenboden, kann man alle bei Martina bekommen. Eine Anleitung ist im Schoeller+Stahl Maschen Style 01/13
Dann mal tapfer angefangen und gefädelt, durch die Löcher im Taschenboden
Und wenn Frau mal das hat kannst los gehen mit dem häkeln, immer schön in Runden, ich habe nur ins hinter Maschenglied gestochen und dieses Muster zu erhalten
Na und wenn man dann brav das macht was zu tun ist und Runde um Runde in die Höhe häkelt kommt am Ende auch ein netter kleiner Schopper heraus, dessen Maße sind: Breite 41 cm und Höhe 30 cm.
Jetzt noch flott noch die Griffe dran einen Knopf, dieser hier ist nicht ganz ideal, aber der ist ja jederzeit änderbar. Ein nettes kleine Accessoire ans Täschchen, in dem Fall habe ich eine Haarspange benutzt, die kann man dran machen oder auch nicht, also die ist nicht angenäht.
Und voila da ist sie.

Kommentare:

  1. Hallo Marita,
    die Tasche ist ja toll geworden! Gefällt mir sehr!! Das Garn sieht klasse aus!
    Hab ein schönes Wochenende und sei lieb gegrüßt von
    Linchen

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche ist wunderschön geworden. Eine tolle Idee und eine tolle Umsetzung von Dir.
    Mach Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Marita,

    ich bin begeistert!!!!
    Die Tasche ist soooooo schön und genau mein Geschmack. Auf die Idee mit dem Taschenboden wäre ich nie gekommen.

    ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marita,
    das liest sich ja so, als würde es ganz flott gehen, so eine Tasche zu häkeln. Also genau das Richtige für die Frau mit wenig Freizeit...
    Gefällt mir supergut, die Idee mit der Haarspange muß ich mir merken, sieht wirklich gut aus.

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Moni, wenn man mal den Bogen raus hat gehts ganz flott, ich habe insg. ca. 10 Std. benötigt.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo Marita,
    dene Tasche ist superschön - wow - mit dem Blümchen und den Griffen ein Hingucker -

    du wohnst im schönen Königstein hab ich grade gelesen - ich hab eine Zeit lang in Bad Homburg v.d.H. gewohnt und bin gern nach Königstein gefahren - Hessen ist echt schön

    liebe Grüße- Ruth

    AntwortenLöschen
  6. Wow eine tolle Tasche ist das geworden!

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Großartig, liebe Martina. Diese Tasche sieht wunderschön und formstabil aus. In der Farbe ist sie genau richtig für den Winter.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marita,

    ich kann dem Lob hier aus ganzem Herzen zustimmen.

    In Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Oh, heute erst gesehen - da hab ich ja was verpasst! Sehr schöne Form, gefällt mir wirklich gut - nur, weiß finde ich für eine Tasche doch zu empfindlich - aber da kann man ja das Garn wählen, wie man möchte.
    Nur hinten in die Masche stechen beim Häkeln - das ist ja wie beim Topflappen häkeln, oder?
    Echt gelungen das Teil und wenn Frau "mal eben" eine Haarspange braucht, hat masn soagr die dabei - gute Idee und sehr chic! :-)

    AntwortenLöschen
  10. DIe Tasche sieht klasse aus- falls du den Kommentar mitkriegst, würd ich gern wissen, was du für eine Häkelnadel genommen hast?! Ich habe ne 10er aus Plastik hier und es geht schwer zu häkeln, schaut aber dennoch toll aus. Lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      ich hatte eine 10ner Häkelnadel. Zu verarbeiten mit 10-12 mm. Ich dachte mir ich nehm die kleinste Nadelstärke, dann wird die Tasche ein bisschen fester, was ja nicht schaden kann.
      Ja ist anstrengend zum häkeln gewesen, Handgelenkschonend istwas anderes ;-)

      LG Marita

      Löschen