Samstag, 12. Mai 2012

Ich habe mich infiziert

Es tut nicht weh, es behindert mich nicht, ich muß nicht im Bett liegen und Medikamente brauch ich auch keine. Ich glaube dagegen sind noch gar keine erfunden.

Trotzdem habe ich gestern und heute meiner neuen Krankheit gefröhnt und habe Hexagons der sehr kleinen Art produziert. Hi hi, erst infiziert dann poduziert.

Diese kleinen Dingelchen sollen wenn sie noch  ein paar etliche mehr geworden sind ein Kosmetiktäschchen werden.

Ich bin mal gespannt ob ich durchhalte. Im Moment bin ich noch am vorbereiten knapp 50 habe ich jetzt . Es juckt ja schon in den Fingern mal ein paar dieser Fuzzelteilchen aneinander zu nähen, aber ich will mal noch warten, wegen der Farben. Ich benutze Kleinstreste aus meiner Stoffkiste, die somit auch noch zu etwas gut sind und nicht doch irgendwann einmal der Tonne zugeführt werden.
Aber nun mal zwei Bilchen, Bitteschön
 

Kommentare:

  1. Hallo Marita, da bin aber platt, wie klein die sind, die kannst du doch nur mit Hand zusammennähen... ich denk gerade dran, wie viele Stoffreste ich noch habe, sollte dir das Material ausgehen, wende dich an mich,--- soo kleine Reste habe ich zuhauf!!Liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  2. ganz erstaunlich, ich kann nicht glauben, was ich da sehe :)
    das ist ja eine beeindruckende arbeit!

    LG von dana

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, nicht heilbar!!!! Ich spreche aus Erfahrung!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen