Dienstag, 21. Februar 2012

Ich habe wieder einen neuen

Einen ganz neuen Römertopf, jaaaaa.

Mein neuer Küchenfreund

 

Die sind so klasse, schon meine Omi hat alles in diesem Tongefäß gegart und von ihr hatte ich auch meinen ersten Römertopf geschenkt bekommen. Nicht so vornehm wie diese jetzt, nein ganz ohne Schnörkel und Bildchen, auch keine Lassur im Topf wie dieser nun, aber er hat wunderbares Essen gebruzelt.
Leider habe ich ihn irgendwann einmal in Eile in den geheizten Backofen geschoben und das war sein Ende, das mögen die Töpfe gar nicht, er hatte einen Sprung in der Schüssel im Topf und damit geht natürlich gar nichts mehr.

Seit langer Zeit denke ich immer mal wieder, das ich einen Römertopf haben möchte, aber immer gehts auch wieder ins Langzeitgedächtnis zurück. Ja und nun gab es eine Sendung zu dem Thema "Kochen im Römertopf" die ich mir zum Anlass genommen habe, mir ein solches Gefäß zu gönnen.

Richtig schön werden die Tonbräter erst, wenn sie etliche male im Gebrauch waren und ihre natürlichen Spuren tragen, das ist so, wie bei Lederhosen, die sehen auch erst richtig gut aus, wenn sie so ordentlich speckig sind.


 

Ach das erste was ich darin machen werde, ist eine Art Pichelsteiner Eintopf, ich bin schon sooooo gespannt (wie ein alter Regenschirm hihi)

Kommentare:

  1. Mein bester Freund hat auch schon mit einem Römertopf gearbeitet, ich leider noch nicht.

    Dieser hier sieht schick aus, liebe Marita, auch ohne Gebrauchsspuren.

    Viele Spaß beim Kochen und allerbeste Grüßee

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, er steht schon im Ofen gefüllt mit dem Abendessen. Der braucht kein Fett, keine überflüssige Flüssigkeiten und macht das komplette Essen auf einmal. Das ist was ganz feines.

      LG Marita

      Löschen
  2. Hallo Marita,

    darf ich mich zum Essen einladen??? ;-))

    Ich erinnere mich noch, meine Mutter hat früher auch einiges im Römertopf gekocht. Aber das ist schon gefühlte 100 Jahre her...

    LG und guten Appetit,
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darfst Du gerne das nächste Mal tun, für heute ist denn alles bis auf ein kleines Schälchen alle. Ich muß auch erst wieder ein bisschen üben ;-)

      LG Marita

      Löschen
  3. Der sieht richtig gut aus! Diese kleinen Figuren draussen dran gefallen mir!
    Meine Schwiegermutter kocht auch sehr gerne im Römertopf, ihre Tochter hat sie auch schon angesteckt ... es schmeckt immer sehr lecker, aber selbst hab ich so ein Teil nicht, also absolut keine Erfahrung damit...
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht bekommst Du ja doch noch mal einen, das ist viel weniger als ein Hexenwerk, ganz einfach und alles in einem Topf das mal nicht bewachen muß, also beim kochen auch noch Zeit für Hobbys findet :-)

      LG Marita

      Löschen
  4. Gratuliere, der sieht ja super aus, die werden übrigens hier in der Region gemacht, und ich ahbe keinen!!!!! Ja so geht es... aber ich bekomm auch noch mal einen, meine Mutter schwor darauf und deswegen.... da wünsche ich dir fröhliches Kochen Es schmeckt alles so lecker daraus!! Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen