Sonntag, 10. Oktober 2010

Kastaniengebastel

Wir haben hier so viele Kastanien (Esskastanien), da muß man doch was daraus machen.

Ob man sie nun in Form von Pellkartoffeln isst, röstet, im Backofen gart, oder Füllungen für den Truthahn zubereiten.
Es gibt soviel Möglichkeiten, ich habe mit ihnen gebastelt, na ja eigentlich nur aufgefädelt und zwar auf einen Metallkleiderbügel.
Aus diesem habe ich erstmal ein Herz geformt, nachdem ich ihn unten entzweit habe. Dann der Reihe nach aufgesteckt, Herz geschlossen, bisschen Deko dran, nicht viel weil ich finde das Herz ist schon Deko genug.

Und fertig ist was schnelles dekoratives für die Haustüre.

Kommentare:

  1. Tolle Idee!
    Ich muss hier zur Zeit immer aufpassen, dass mir die Kastanien beim Laufen nicht auf den Kopf fallen!

    AntwortenLöschen
  2. Das Herz sieht schön aus, ein tolle herbstlich Deko.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Na das ist ja ne tolle Idee.
    Auf so was kommt Frau ja nur, wenn sie in der "Käste-Metropole" Mammolshain lebt!!!Hahaha. Übrigens ist unsere Region das nördlichste Kastaniengebiet überhaupt. Das hat mir gestern eine Kundin erzählt. Ich glaubs mal. Meine Family hat auch ein "Kästestück" bei Euch. Ich weiß nur überhaupt nicht wo.
    Sonnihe Grüße aus OHÖ
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar dekorative Idee. Darf ich das nachmachen, wenn ich genügend Kastanien finde? Wie hast Du denn die Kastanien angebohrt bzw. durchbohrt? Weil - ich hab sowas noch nie gemacht.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen